Der Astana-Radrennstall um Toursieger Alberto Contador hat mit Verwunderung auf die Ermittlungen der französischen Staatsanwaltschaft reagiert.

"Wir sind überrascht, dies in der französischen Presse zu lesen", hieß es in einem Statement: "Das Astana-Team hat nichts zu verbergen. Die Fahrer haben keine verbotenen Substanzen genommen. Das Team wird mit den Behörden kooperieren."

Die Staatsanwaltschaft hatte Ermittlungen eingeleitet, nachdem verdächtige Spritzen und Infusionsmittel im Müll der Rennställe gefunden worden waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel