Eine zehnjährige Dopingsperre hat der portugiesische Radsportverband gegen den spanischen Teamarzt Marcos Maynar vom Continental-Rennstalls LA-MSS verhängt.

Wie der Verband laut "Radsport-News" mitteilte, habe der Mediziner, der schon im Jahr 2008 von allen Wettbewerben ausgeschlossen war, Fahrern des einschlägig bekannten portugiesischen Rennstalls im Lauf der Saison 2008 "verbotene oder maskierende Substanzen" verschrieben oder verabreicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel