Patrick Lefevre hat verraten, dass er Paolo Bettini sein Amt angeboten hat.

"Der Plan war, dass er 2008 seine Karriere beendet und ins Management einsteigt. Er hätte später das Team übernehmen können. Er wollte es nicht", gab der Teamchef des Quick-Step-Rennstalls bekannt.

"Ich bin nicht traurig darüber. Statt Bettini hab ich nun mit Schumacher, Devolder, Tossato und Chavanel vier Top-Fahrer", so Lefevre weiter.

Statt zu Quickstep zog es den Italiener zum Team TelTeck H2O.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel