Ex-Radsportler Bernhard Kohl wird zukünftig Fahrräder verkaufen. Im Februar 2010 eröffnet er das größte Fahrradgeschäft der österreichischen Hauptstadt Wien.

Der ehemalige Gerolsteiner-Profi sorgte für Aufsehen, als er nach dem dritten Platz bei der Tour de France 2008 des Dopings überführt und gesperrt wurde.

"Ich werde zwölf Stunden täglich im Geschäft stehen. Wir bieten eine einmalige Atmosphäre, wie sie in Österreich noch nicht da war", berichtete Kohl in der Tageszeitung "Österreich".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel