Die deutschen Bahnradfahrer haben zum Auftakt des zweiten Saison-Weltcups in Melbourne den zweiten Platz im Teamsprint belegt.

Im Finale mussten sich Rene Enders, Carsten Bergemann und Tobias Wächter in 44,673 Sekunden Australien geschlagen geben (44,589). Bronze gewann Russland.

In der 4000-m-Einerverfolgung kam der Cottbuser Stefan Schäfer in 4:28,811 Minuten auf Platz fünf, Christin Muche belegte im Sprint der Frauen den sechsten Platz.

Madeleine Sandig fuhr im 3000-m-Verfolgungsrennen in 3:44,941 Minuten auf den siebten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel