Zur Rekordsperre von 20 Jahren ist der italienische Radprofi Gianni Da Ros wegen des gewerbsmäßigen Handels mit Dopingmitteln verurteilt worden.

Das Strafmaß setzte Italiens nationale Anti-Doping-Agentur am Montag fest.

Da Ros, der zuletzt beim Liquigas-Team einen Vertrag besaß, war im vergangenen März im Rahmen einer groß angelegten Anti-Doping-Razzia der italienischen Polizei in Mailand bei einem Nationalmannschafts-Trainingslager verhaftet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel