Michael Lehner nimmt das Urteil im Dopingfall Claudia Pechstein zum Anlass, erneut den Freispruch seines Mandanten Stefan Schumacher zu fordern.

Im Falle einer Bestätigung der Sperre durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS kündigte Lehner den Gang vor Zivilgerichte an, wie ihn derzeit auch Pechstein beschreitet.

Er führte erneut vermeintliche Verfahrensfehler an. Das Blutanalyseverfahren auf das Epo-Präparat Cera sei erst zum 1. Juli 2009 zugelassen worden. Schumacher sitzt wegen Dopings noch eine Sperre bis zum 21. Januar 2011 ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel