Der Welt-Verband UCI und die Organisatoren der großen Rundfahrten Tour de France, Giro d'Italia und Vuelta haben ihren Streit beigelegt.

Es soll zukünftig wieder einen einheitlichen Kalender geben, nachdem sich von der ASO ausgerichtete Rennen wie Tour de France, Paris-Roubaix oder Paris-Nizza in diesem Jahr vom Welt-Verband losgesagt hatten und unter Leitung des französischen Verbandes gestartet waren.

Ein Grund für den Streit war, dass die Tour-Organisation den 20 ProTour-Teams nicht automatisch eine Wildcard ausstellen wollten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel