Aus Kostengründen streicht Australiens Radsport-Verband CA zum Jahresende die olympische Cross-Country-Disziplin der Mountainbiker aus seiner Spitzensport-Förderung.

Die CA begründete die Entscheidung mit einer Kürzung von Regierungsgeldern für den Verband um umgerechnet gut 600.000 Euro und den mittelfristig mangelnden Aussichten auf eine Rückkehr auf das frühere Förderungsniveau.

Australien hat in den seit 1996 in Atlanta olympischen Cross-Country-Wettbewerben keine Medaillen bei Sommerspielen gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel