Die deutschen Bahnradfahrer haben am zweiten Tag des Weltcups im kolumbianischen Cali vier Podestplätze erreicht.

Im Madison siegten Marcel Barth und Erik Mohs mit Rundenvorsprung vor den Russen Artur Erschow/Walery Kaikow und Carlos Ospina/Carlos Uran.

Im Sprint der Männer wurde Robert Förstemann Zweiter, nachdem er im Halbfinale Maximilian Levy geschlagen hatte. Den Sieg sicherte sich der Franzose Kevin Sireau.

Charlotte Becker holte sich nach Platz fünf mit persönlicher Bestzeit in der 3000-m-Einerverfolgung (3:38,701 Minuten) im anschließenden Punktefahren Rang drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel