Jan Ullrich muss laut Jacques Rogge nach jetzigem Stand der Untersuchungen nicht die Aberkennung seiner Olympia-Medaillen von 2000 fürchten.

Der Präsident des IOC kündigte jedoch an, dass ein neuer Bericht zum Fall im Februar bei der IOC-Vollversammlung vor Olympia in Vancouver (12. bis 28. Februar) vorgelegt wird. Er ist Resultat der Sichtung von 2000 Dokumenten-Seiten, die größtenteils vom Bundeskriminalamt stammen.

Rogge warnt allerdings in der "Die Welt" vor zu viel Hoffnung auf völlig neue Erkenntnisse bei der Prüfung der Unterlagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel