Das Verfahren gegen italienischen Rad-Profi Danilo Di Luca wegen mutmaßlichen Dopings beginnt am 1. Februar 2010 vor dem Anti-Doping-Gericht von Italiens Nationalem Olympischem Komitee.

Die Disziplinarkammer des CONI hatten in der vorigen Woche eine dreijährige Sperre gefordert. Die hohe Strafe wurde damit begründet, dass di Luca Wiederholungstäter sei.

Der 33-Jährige war beim Giro d'Italia in diesem Jahr zweimal positiv auf das Blutdopingmittel CERA getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel