Radprofi Davide Rebellin wehrt sich gegen die Dopingsperre und will seine Unschuld beweisen.

"Ich habe niemals Cera genommen. Außerdem haben meine Anwälte und ich eine Reihe von Ungereimtheiten in dem Verfahren festgestellt, sodass ich beweisen werde, dass ich unschuldig bin", sagte der frühere Gerolsteiner-Fahrer der Gazzetta dello Sport.

Rebellin war durch Nachkontrollen von Dopingproben bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking durch Spuren des Epo-Präparates Cera als Dopingsünder überführt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel