Der positiv auf Epo getestete spanische Radprofi Antonio Colom hat Berufung gegen seine Suspendierung eingelegt.

Der 31-Jährige forderte den spanischen Radsportverband auf, die vom Weltverband UCI angeordnete vorläufige Sperre wieder aufzuheben. In seinem Fall wären sehr, sehr viele Fehler passiert, argumentierte Colom in seinem 50-seitigen Entlastungsschreiben.

Der Fahrer des russischen Katuscha-Teams war in einer Urinprobe vom 2. April positiv getestet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel