Der positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestete Spanier Antonio Colom hat Berufung gegen seine Suspendierung eingelegt. Der 31-Jährige forderte den spanischen Radsportverband auf, die vom Weltverband UCI angeordnete vorläufige Sperre aufzuheben.

In seinem Fall wären sehr, sehr viele Fehler passiert, argumentierte Colom, der gemeinsam mit seinem Anwalt ein mehr als 50-seitiges Entlastungsschreiben verfasst hat und seine Unschuld beteuert.

Colom beantragte zudem beim nationalen Verband eine Lizenz für 2010 sowie einen endgültigen Freispruch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel