Lance Armstrong hofft trotz des Anti-Doping-Reglements des Weltverbandes UCI auf sein Comeback bei der Tour Down Under in Australien im Januar. "Es ist meine große Hoffnung, dort zu fahren. Ich werde aber jede Entscheidung respektieren", so der 37-Jährige.

Laut dem Reglement müssen Fahrer sechs Monate vor ihrem ersten Rennen im Anti-Doping-Programm mit biologischem Pass integriert sein.

UCI-Präsident Pat McQuaid hatte bereits vor wenigen Tagen angekündigt, die Sachlage im Fall Armstrong mit der US-Anti-Doping-Agentur USADA zu klären.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel