Keirin-Weltmeister Maximilian Levy sorgt sich um den deutschen Bahnsprint.

"Die anderen Nationen fahren uns weg. Da haben wir Deutschen Probleme", sagte Levy in "Radsport": "In der Breite haben wir uns verbessert, da ist was in Bewegung. Im absoluten Spitzenbereich kommen wir aber nicht hinterher."

Dennoch habe der Sprint und Teamsprint für Levy bei den Olympischen Spielen 2012 in London Priorität: "Keirin ist nicht immer berechenbar, oft ein Lotteriespiel. Und ohne die Grundschnelligkeit eines Sprinters wird man auch im Keirin nichts."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel