Der mutmaßliche Dopingsünder Davide Rebellin wird am 22. Januar von der Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen Olympischen Komitees vernommen.

Bei der Vernehmung will Rebellin seine Unschuld beweisen, sagten seine Rechtsanwälte. Der 38-Jährige war positiv auf Cera getestet worden, ihm droht eine zweijährige Sperre.

Rebellin war durch Nachkontrollen von Dopingproben bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking als Dopingsünder überführt worden. Das IOC erkannte ihm deshalb die Silbermedaille aus dem Straßenrennen ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel