Die ihn ständig begleitende Australien-Frage lässt Heinrich Haussler vorerst unbeantwortet.

Noch hat sich der Shooting-Star der vergangenen Radsport-Saison nicht entschieden, ob er bei der WM im Oktober in Melbourne in den deutschen Farben oder in denen seines Geburtslandes startet.

Einen Start für den BDR knüpft Haussler an Bedinungen. "Wenn ich fahre, dann will ich auch gewinnen. Und das war in den letzten Jahren im deutschen Team immer schwierig. Da wurde nicht konsequent für einen Mann gefahren. Da gab es nach dem, was ich gesehen habe, keinen Kapitän", sagte Haussler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel