Der deutsche Spitzensprinter Andre Greipel kann bei der Tour Down Under weiter von seinem zweiten Gesamtsieg nach 2008 träumen.

Der Columbia-Fahrer rollte auf der dritten Etappe mit einer Sekunde Rückstand auf den portugiesischen Spurtsieger Manuel Cardoso über die Ziellinie und behauptete damit seine Führung in der Gesamtwertung.

Greipel hat vor den letzten drei Etappen im Gesamtklassement weiterhin jeweils 14 Sekunden Vorsprung auf den Neuseeländer Greg Henderson, den Belgier Gert Steegmans und dem Spanier Alejandro Valverde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel