Im Kampf um seinen achten Toursieg will Lance Armstrong seine Fahrweise umstellen.

"Mein Fahrstil wird anders sein. Ich muss kalkulierter, konservativer fahren. Man könnte sagen, ich muss langweiliger agieren", sagte der Texaner in der "Marca".

Auch wenn er im vergangenen Jahr gegen den spanischen Toursieger Alberto Contador chancenlos war, rechnet er sich dieses Jahr bessere Chancen aus.

"Im letzten Jahr war ich nicht auf dem gleichen Niveau wie Contador oder Andy Schleck. Dieses Jahr wird es anders sein. Die Strecke ist technischer und ich habe bereits gesagt, dass ich die Tour gewinnen kann", sagte der 38-Jährige.

Im vergangenen Jahr war Armstrong im März durch einen Schlüsselbeinbruch zurückgeworfen worden. Dadurch habe er auch eher wie ein Schwimmer ausgesehen.

"Ich habe nun Muskelmasse verloren. Ich hoffe, dass dieses Jahr friedlicher wird und ich in besserer Verfassung zum Tour-Start komme", so der frühere Straßenrad-Weltmeister.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel