Die deutschen Bahnradasse haben beim Weltcup-Finale in Peking die Nationenwertung gewonnen.

Mit 342 Punkten verwies die Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) Australien (325) und die Niederlande (225) auf die Plätze. "

Es war ein spannender Zweikampf mit Australien, mit dem besseren Ende für uns. Das hat Spaß gemacht", sagte BDR-Trainer Frank Ziegler nach den drei Tagen von Peking.

In der chinesischen Hauptstadt hatte Miriam Welte (RSC Kaiserslautern) zum Abschluss den zweiten Platz im Keirin belegt und damit den zweiten deutschen Podestplatz geholt.

Zuvor war Joachim Eilers (Chemnitz) im 1000-m-Zeitfahren ebenfalls auf Platz zwei gelandet. Keirin-Weltmeister Maximilian Levy (Cottbus) musste sich dagegen mit Platz vier im Sprint begnügen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel