U-23-Weltmeister Philipp Walsleben droht für die Cross-WM im tschechischen Tabor am Wochenende auszufallen.

Der 22-Jährige klagt seit Mittwoch über einen Magen-Darm-Virus. Eine Trainingseinheit am Freitag musste Walsleben abbrechen.

"Ich habe meinen Puls überhaupt nicht hoch bekommen. Eine endgültige Entscheidung über meinen WM-Start werde ich erst im Laufe des Samstags treffen", sagte Walsleben.

Der Brandenburger sollte in Tabor seine WM-Premiere in der Eliteklasse geben, nachdem er im Vorjahr in souveräner Manier den Titel in der U23-Klasse geholt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel