Hanka Kupfernagel (Denzlingen) hat bei den Cross-Weltmeisterschaften in Tabor wie im Vorjahr die Silbermedaille gewonnen.

Die 35-Jährige musste sich nach fünf Runden über 3,2 km nur der niederländischen Titelverteidigerin Marianne Vos geschlagen geben. Dritte wurde Vos' Teamkollegin Daphny van den Brand.

"Ich bin mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Das waren schwere Bedingungen und Marianne ist sehr stark gefahren", sagte Kupfernagel, die 45 Sekunden hinter Vos die Ziellinie überquerte.

Damit hat die gebürtige Thüringerin zum zehnten Mal in den vergangenen elf Jahren den Sprung auf das Podium geschafft. 2000, 2001, 2005 und 2008 gewann sie den Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel