Der letztjährige U-23-Weltmeister Philipp Walsleben hat bei der Cross-WM im tschechischen Tabor wegen gesundheitlicher Probleme auf einen Start im Eliterennen verzichtet.

Der 22-Jährige klagt seit Tagen über einen Magen-Darm-Virus. Nach einer Trainingseinheit am Samstag war Walsleben klar, dass die Fitness nicht ausreicht. "Ich kenne mich gut genug, um zu wissen, dass ich da jetzt nicht fahren muss", sagte Walsleben.

Der Brandenburger sollte in Tabor seine WM-Premiere in der Eliteklasse geben, nachdem er im Vorjahr in souveräner Manier den Titel in der U23-Klasse geholt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel