Hunderte Menschen haben am Samstag des sechsten Todestages des Radprofis Marco Pantani gedacht.

Unter anderem Pantanis Eltern und mehrere frühere Kollegen des "Piraten" nahmen in dessen Geburtsstadt Cesenatico an einem Gedenkgottesdienst teil.

Pantani war 2004 im Alter von 34 Jahren in einem Hotelzimmer in der Adria-Stadt Rimini tot aufgefunden worden.

Drei Drogendealer, die Pantani mit Kokain versorgt hatten, waren später von einem Gericht in Rimini zu Gefängnisstrafen zwischen zwei und fünf Jahren verurteilt worden.

Pantanis Mutter Tonina glaubt, dass die Drogen ihrem Sohn gewaltsam verabreicht wurden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel