Der siebenmalige Toursieger Lance Armstrong hat in seiner alten Spezialdisziplin Zeitfahren noch viel Nachholbedarf. Der Texaner belegte am vierten Tag der Murcia-Rundfahrt im Kampf gegen die Uhr über 22 km mit einem Rückstand von 1:18 Minuten auf den siegreichen Tschechen Frantisek Rabon nur den achten Platz.

Damit blieb Armstrong auch deutlich hinter dem zweitplatzierten Giro-Sieger Dennis Mentschow (0:33 Minuten zurück) und dem Tour-Vierten Bradley Wiggins (0:48) zurück. Bester Deutscher war Armstrongs Teamkollege Andreas Klöden (0:52) auf Platz vier, gefolgt von Patrick Gretsch (1:03).

Tagessieger Rabon übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung mit 38 Sekunden Vorsprung auf Mentschow. Klöden (0:57) ist Vierter, Armstrong liegt 1:23 Minuten zurück auf Platz sieben.

"Ich habe viel Zeit auf Mentschow, Wiggins und Klöden verloren. Das wird nicht einfach", sagte Armstrong.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel