Lance Armstrong hat vom Weltverband UCI grünes Licht für sein Comeback vom 20. bis 25. Januar bei der Tour Down Under bekommen.

Der Start des Amerikaners in Australien stand wegen des Anti-Doping-Reglements infrage. Der entsprechende Artikel 77 besagt, dass Fahrer sechs Monate vor ihrem ersten Profirennen bzw. ihrem Comeback im Anti-Doping-Programm mit biologischem Pass integriert sein müssen. Demnach wäre der 37-Jährige erst am 1. Februar startberechtigt.

Die UCI entschied sich nach Prüfung der Sachlage dennoch für die Starterlaubnis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel