Die deutschen Teamsprinter kämpfen bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Kopenhagen um die Goldmedaille.

Robert Förstemann, Maximilian Levy und Stefan Nimke fuhren in der Qualifikation in 43,458 Sekunden die zweitschnellste Zeit und treffen damit im Finale am Mittwochabend auf Frankreich.

Das Rennen um Platz drei bestreiten Olympiasieger Großbritannien (43,802) und China (44,017).

Im 500-m-Zeitfahren der Frauen gewann zuvor die Australierin Anna Meares die erste Goldmedaille der Titelkämpfe. Meares verwies in 33,381 Sekunden die Litauerin Simona Krupeckaite (33,462) und Olga Panarina aus Weißrussland (33,779) auf die Plätze. Miriam Welte (34,407) belegte den siebten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel