Der Franzose Pierrick Fedrigo hat zum Auftakt der 79. Auflage des Criterium International auf Korsika den beiden Tour-Favoriten Alberto Contador und Lance Armstrong die Show gestohlen.

Der 31-Jährige holte sich nach 177 km bei der Bergankunft auf dem Col de l'Ospedale im Alleingang den Sieg vor dem Portugiesen Tiago Machado und dem spanischen Olympiasieger Samuel Sanchez.

Contador erreichte 30 Sekunden hinter Fedrigo das Ziel und landete immerhin einen Punktsieg gegen seinen Rivalen Armstrong, der bereits fünf Kilometer vor dem Ziel abreißen lassen musste.

Erstmals seit dem Tour-Finale letzten Jahres in Paris hatten sich wieder die Wege von Contador und Armstrong gekreuzt. Es dürfte auch das einzige Duell vor der am 3. Juli beginnenden Frankreich-Rundfahrt bleiben.

Fedrigo darf indes auf die Nachfolge von Jens Voigt hoffen, der die zweitägige Rundfahrt zuletzt dreimal in Folge und insgesamt fünfmal gewonnen hat.

Am Sonntag steht zunächst die zweite Etappe über 75 km rund um Porto Vecchio auf dem Programm, bevor ein 7,7 km langes Zeitfahren die Entscheidung bringt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel