Robert Förstemann hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Kopenhagen den Einzug ins Sprint-Finale verpasst. Der Polizeimeister aus Gera, der im Achtelfinale noch überraschend den dreimaligen Olympiasieger Chris Hoy besiegt hatte, verlor in drei umkämpften Läufen gegen den Australier Shane Perkins.

Förstemann trifft damit im kleinen Finale auf den Franzosen Kevin Sireau, der gegen seinen Landsmann Mickael Bauge ebenfalls in drei Läufen das Nachsehen hatte.

Unterdessen darf Sydney-Olympiasieger Robert Bartko von einer Medaille im Omnium träumen. Der Potsdamer liegt nach vier von fünf Disziplinen mit 25 Punkten auf dem zweiten Platz hinter dem Briten Edward Clancy (23).

Allerdings steht zum Abschluss das 1000-m-Zeitfahren auf dem Programm. Ein Wettbewerb, der nicht gerade als Spezialdisziplin von Bartko gilt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel