Der Österreicher Bernhard Eisel hat die 72. Auflage des belgischen Radsport-Halbklassikers Gent-Wevelgem gewonnen. Der 29 Jahre alte Columbia-Profi sicherte sich den größten Erfolg seiner Karriere nach 219 Kilometern im Sprint einer sechsköpfigen Ausreißergruppe vor den beiden Lokalmatadoren Sep Vanmarcke (Topsport Vlaanderen) und Philippe Gilbert (BMC).

"Das ist mein größter Sieg", sagte Eisel nach dem Zieleinlauf: "Und eigentlich habe ich das Rennen bisher nicht so wirklich gemocht."

Wie im Vorjahr entschied sich das Rennen am legendären Anstieg des Kemmelbergs mit teilweise 20 Prozent Steigung. Bei der zweiten Überquerung setzten sich zehn Ausreißer, darunter auch der frühere Straßenrad-Weltmeister Oscar Freire ab, von denen am Ende sechs den Sieger unter sich ausmachten.

Bester deutscher wurde Milram-Profi Christian Knees (Euskirchen) auf Platz elf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel