Das deutsche Milram-Team und 21 weitere Rennställe bilden bei der diesjährigen Tour de France (3. bis 25. Juli) das Peloton. Das gaben die Veranstalter der Frankreich-Rundfahrt am Dienstag in Paris bekannt.

Neben Milram, dem einzigen deutschen Profi-Team in der 1. Kategorie, gehören auch alle übrigen 15 Mannschaften der ProTour zum Starterfeld.

Wildcards erhielten das US-Team RadioShack des Tour-Rekordsiegers Lance Armstrong (USA) und früheren Tour-Zweiten Andreas Klöden (Cottbus), das BMC-Team von Weltmeister Cadel Evans (Australien) und vier weitere Rennställe.

Die 22 Teams bei der Tour de France 2010 (3. bis 25. Juli) auf einen Blick (in alphabetischer Reihenfolge):

AG2R-La Mondiale (Frankreich), Astana (Kasachstan), BBox Bouygues Telecom (Frankreich), BMC (USA/Wildcard), Caisse d'Epargne (Spanien), Cervelo (Schweiz/Wildcard), Cofidis (Frankreich), Columbia (USA), Euskaltel (Spanien), Francaise de Jeux (Frankreich), Footon-Servetto (Spanien), Garmin (USA), Katjuscha (Russland/Wildcard), Lampre (Italien), Liquigas (Italien), Milram (Deutschland), Omega Pharma-Lotto (Belgien), Quick Step (Belgien), Rabobank (Niederlande), Radio Shack (USA/Wildcard), Saxo Bank (Dänemark), Sky (Großbritannien/Wildcard)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel