Der Schweizer Radprofi Thomas Frei hat sein Dopingvergehen eingestanden. Das teilte sein BMC-Rennstall mit und kündigte den Vertrag mit dem 25-Jährigen fristlos.

Frei war bei einer Dopingkontrolle in der A-Probe positiv auf EPO getestet worden und muss nun mit einer zweijährigen Sperre rechnen.

Frei habe nach eigener Darstellung selbständig gehandelt, sein Vergehen habe in keinerlei Zusammenhang mit dem BMC-Team gestanden. In Kürze wolle er sich zu seinem Vergehen öffentlich äußern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel