Radprofi Gabriele Bosisio ist vom Nationalen Olympischen Komitee Italiens CONI rückwirkend für zwei Jahre gesperrt worden.

Der Fahrer vom Team LPR war im vergangenen Herbst bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden. Bosisio muss zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 9625 Euro zahlen, die Sperre dauert bis zum 5. Oktober 2011.

Ein von der Welt-Antidoping-Agentur WADA akkreditiertes Labor in Lausanne hatte in einer Urinprobe des 29-Jährigen im Rahmen einer Trainingskontrolle am 2. September 2009 Spuren von Epo ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel