Lance Armstrongs Vorbereitung auf die Tour de France verläuft weiter nicht nach Wunsch. Der 38-Jährige fuhr der Konkurrenz auf der zweiten Etappe der drittklassigen Tour de Gila im US-Bundesstaat New Mexico erneut hinterher.

Der siebenmalige Toursieger erreichte das Ziel als 45. mit 36 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Luis Amaran. Armstrongs Teamkollege Levi Leipheimer wurde Zweiter und verteidigte die Gesamtführung erfolgreich.

"Es war eine verdammt windige Etappe. Ich weiß gar nicht, ob ich in so einem Wind schon einmal in meiner Karriere gefahren bin. Aber ich habe mich schon besser gefühlt", sagte Armstrong. Auf der ersten Etappe hatte er das Ziel mit 1:46 Minuten Rückstand auf Sieger Leipheimer erreicht.

Die Vorbereitungen auf den möglichen achten Toursieg waren bereits Anfang April ins Stocken geraten. Armstrong litt unter einem Magen-Darm-Virus und gab bei Sarthe-Rundfahrt vorzeitig aus.

Der Texaner verzichtete daraufhin auf Starts bei den Ardennenklassikern und kehrte in die USA zurück. Der nächste richtige Härtetest wird die Tour of California vom 16. bis 23. Mai sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel