Der Slowene Simon Spilak hat die vierte Etappe der Tour de Romandie gewonnen.

Der Lampre-Fahrer hatte nach 157,9 km in den französischen Alpen von Vevey nach Chatel im Ziel zwölf Sekunden Vorsprung auf den Slowaken Peter Sagan (Liquigas) und den Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto). Für den 23-Jährigen war es der erste Saisonsieg.

Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte der Australier Michael Rogers, dessen Vorsprung auf den spanischen Vuelta-Sieger Alejandro Valverde jedoch auf eine Sekunde zusammenschmolz. Spilak verbesserte sich mit fünf Sekunden Rückstand auf Rogers auf den dritten Platz des Klassements.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel