Ivan Basso ist am Dienstag zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. Die Strafe wurde allerdings in eine Geldbuße von 10.800 Euro umgewandelt, da er noch nicht vorbestraft war.

Der Italiener hatte im vorigen Jahr seine Verwicklung in den Skandal um Dopingarzt Eufemiano Fuentes gestanden.

Bassos zweijährige Sperre läuft am 24. Oktober ab, danach ist er wieder Startberechtigt. Nur zwei Tage später will der frühere Giro-Sieger für sein neues Team Liquigas in Japan erstmals wieder ins Renngeschehen eingreifen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel