Gerald Ciolek ist zum Auftakt der Vier Tage von Dünkirchen auf den zweiten Platz gesprintet.

Der Kapitän des Milram-Teams musste sich bei dem entgegen des Namens fünftägigen Etappenrennen der Radprofis im Norden Frankreichs am Mittwoch nach 143,8 Kilometer von Dünkirchen nach Bray-Dunes im Zielspurt nur dem Dänen Alex Rasmussen (Saxo Bank) geschlagen geben. "Ich musste etwas früher als geplant antreten, da es auf der Zielgerade noch eine Attacke gab. Daher hat es am Ende nicht ganz zum Sieg gereicht", sagte Ciolek, der aber dennoch zufrieden war:

"Ich bin gut in Form, habe überhaupt keine Beschwerden mehr und freue mich auf die nächsten Tage." Am Donnerstag geht es über 196,4 Kilometer von Coulogne nach Auby.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel