Der Australier Matthew Lloyd hat die sechste Etappe des 93. Giro d'Italia gewonnen und damit für den nächsten Ausreißersieg gesorgt.

Der Fahrer vom Team Omega-Pharma Lotto setzte sich nach 172 km von Fidenza Village nach Marina di Carrara vor Mitausreißer Rubens Bertogliatti (Schweiz) durch. Den dritten Platz belegte der Cottbuser Danilo Hondo, der den Sprint des Hauptfeldes gewann.

Lloyd löste unterdessen Milram-Profi Paul Voß (Bielefeld) an der Spitze der Bergwertung ab. In der Gesamtwertung bleibt der Italiener Vicenzo Nibali vor seinen beiden Landsmännern und Teamkollegen Ivan Basso und Valerio Agnoli in Führung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel