Der US-Amerikaner Tyler Farrar hat die zehnte Etappe des Giro d'Italia gewonnen und den deutschen Sprintern Robert Förster und Andre Greipel die Show gestohlen.

Garmin-Fahrer Farrar setzte sich nach 230 km von Avellino nach Bitonto bei einer Massenankunft im Sprint gegen den Italiener Fabio Sabatini durch. Bester Deutscher war erneut Milram-Sprinter Robert Förster, der nach seinem vierten Rang am Vortag auf Platz fünf landete.

Greipel und Danilo Hondo (Lampre) folgten auf den Plätzen sieben und acht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel