Michael Rogers hat als erster nicht aus den USA stammender Profi die Kalifornien-Rundfahrt gewonnen.

Der Australier vom Team Columbia verteidigte das Gelbe Trikot auf der 134 km langen Schlussetappe von Thousand Oaks nach Agoura Hills erfolgreich und feierte seinen zweiten Rundfahrt-Sieg des Jahres.

Der Berliner Jens Voigt (Saxo Bank) lag als bester Deutscher 1:44 hinter Rogers und belegte Platz sechs.

Mit lediglich neun Sekunden Rückstand musste sich der Amerikaner David Zabriskie (Garmin) mit Platz zwei begnügen. Sein Landsmann, Vorjahressieger Levi Leipheimer (RadioShack), wurde mit 25 Sekunden Rückstand auf Rogers Dritter.

Der deutsche Tour-Hoffnungsträger Tony Martin (Cottbus), der am Sonntag im Zeitfahren der Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg gefeiert hatte, wies im Endklassement als 17. 6:48 Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen Rogers auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel