Robert Wagner hat am zweiten Tag für den ersten deutschen Sieg bei der 31. Bayern-Rundfahrt gesorgt. Der Profi vom Team Skil-Shimano holte sich nach 200,5 km von Viechtach nach Bayreuth den Sieg im Massensprint vor Columbia-Profi Leigh Howard und dem Leipziger Steffen Radochla.

Milram-Profi Gerald Ciolek musste sich mit Platz neun begnügen.

Auf der anspruchsvollen Etappe mit zwei Bergwertungen der zweien Kategorie hatte lange Zeit eine dreiköpfige Spitzengruppe das Geschehen bestimmt, ehe es 16 km vor dem Ziel zum Zusammenschluss kam.

Im Schlusssprint hatte Wagner dann die Nase vor dem jungen Australier Howard.

Howard übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung vom Spanier Ruben Perez Moreno.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel