Das BMC Rad-Team hat die interne Sperre gegen Ex-Weltmeister Alessandro Ballan aufgehoben, teilte der Rennstall am Freitag mit.

Man habe "keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass Alessandro Ballan in irgendein Dopingvergehen im Zusammenhang mit seinem früheren Team Lampre involviert ist".

Ballan habe mit den italienischen Ermittlern "vollumfänglich kooperiert und die untersuchende Behörde nicht nur mit allen verlangten, sondern auch noch zusätzlichen Informationen versorgt".

Abgesehen davon habe bislang keine Sportbehörde ein Verfahren gegen Ballan eröffnet.

"Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte hat das BMC Team absolut keinen Grund, die Unschuldsvermutung nicht zu respektieren, und wird deshalb Alessandro Ballan nicht mehr länger vom Rennbetrieb ausschließen", teilte BMC-Teamchef Jim Ochowicz mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel