Einen Tag nach seinem Etappensieg ist Andre Greipel (Rostock) beim 93. Giro d'Italia ausgestiegen.

Der deutsche Topsprinter vom US-Team HTC Columbia ging am Freitag bei der 19. Etappe über 195 km von Brescia nach Aprica nicht mehr an den Start.

"Er hat am Donnerstag den Fokus auf den Etappensieg gerichtet. Jetzt geht es nur noch auf und ab, somit ist für ihn nichts mehr zu verdienen", sagte Columbia-Sportdirektor Rolf Aldag.

Auf dem 18. Teilstück am Donnerstag war Greipel der Konkurrenz davongefahren und hatte sich vor dem Neuseeländer Julian Dean und dem Italiener Tiziano Dall'Antonia seinen zwölften Saisonsieg gesichert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel