Nach den jüngsten Doping-Skandalen fliegen zwischen dem Sportausschuss des Bundestages und dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) die Giftpfeile.

Den Antrag auf einen Stopp der Fördergelder verurteilte BDR-Präsident Rudolf Scharping: "Das ist nicht akzeptabel. Damit werden Leute bestraft, die mit dem Profi-Radsport nichts zu tun haben."

Winfried Hermann, Sportpolitischer Sprecher der Grünen, hatte zuvor im "Deutschland-Funk" erklärt: "Ich freue mich, dass der Sportausschuss jetzt ernst macht. Eine andere Sprache verstehen die Radsportler nicht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel