Als Bert Grabsch vom Aus der deutschland tour erfuhr, dachte er: "Ich stell' das Rad in die Ecke!"

Gerecht sei das nicht: Der Anti-Doping-Kampf werde nicht gewürdigt.

"Man muss sehen, was nach der Fuentes-Affäre passiert ist. Ich bin sicher, dass die meisten Fahrer sauber sind", so der Weltmeister im Zeitfahren.

Ich denke, "dass der Radsport einfach fallengelassen wird", so der 33-Jährige. Doch wer denkt, dass nur im Radsport gedopt wird, ist naiv. Hätten sie CERA zuerst bei anderen Sportarten getestet, hätten sie dort welche erwischt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel