Der portugiesische Radprofi Rui Faria da Costa hat die achte und damit vorletzte Etappe der 74. Tour de Suisse gewonnen.

Auf dem 172,4 Kilometer langen Teilstück von Wetzikon nach Liestal landete 23-Jährige vom Team Caisse d'Epargne als Mitglied einer Ausreißergruppe neun Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke und setzte sich vor seinem Mannschaftskollegen und Landsmann Joaquin Rojas Gil sowie dem Belgier Maxime Monfort (Columbia) durch.

Der niederländische Spitzenreiter Robert Gesink kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte damit sein Polster von 29 Sekunden auf den Kolumbianer Rigoberto Uran erfolgreich. Deutsche Fahrer hatten am vorletzten Tag nichts mit dem Rennausgang zu tun.

Die Tour de Suisse endet am Sonntag mit einem 26,9 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Liesttal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel