Nach dem spektakulären Sturz bei der Tour de Suisse fordert Heinrich Haussler eine Strafe für Radsport-Rüpel Mark Cavendish. "Ich kann mich nicht an viel erinnern. Mir wurde allerdings erzählt, dass Cavendish mich angespuckt hat. Und das überschreitet die Grenzen. Da müssen sein Team Columbia und der Weltverband UCI handeln", schrieb Haussler in seinem Online-Tagebuch.

Der Klassikerspezialist war im Sprintfinale der vierten Etappe mit Cavendish zusammengestoßen. Die Rennjury hatte Cavendish als Schuldigen für den daraus folgenden Massensturz ausgemacht. "Das war der schlimmste Sturz meiner Karriere. Das hat mich auch mental schwer getroffen", sagte Haussler.

Seit dem Sturz kann der Freiburger nicht trainieren. Die tiefe Wunde am Ellenbogen muss täglich im Krankenhaus gereinigt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel