Der geständige Dopingsünder Thomas Frei ist zu einer Sperre von zwei Jahren verurteilt worden. Die Disziplinarkammer von Swiss Olympic entschied sich damit für die gängige Praxis und lehnte die Forderung der Stiftung Antidoping Schweiz nach einer Vier-Jahres-Sperre für den Radprofi ab.

Außerdem muss Frei eine Geldstrafe in Höhe von 1.500 Franken zahlen. Das berichtet die Schweizer Tageszeitung "Blick". BMC-Profi Frei war Mitte März positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden und hatte Anfang April ein Geständnis abgelegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel